Kauffrau/Kaufmann EFZ BOG (Dual) BiVo 2012

Das Wichtigste in Kürze

    • Als Basis der betrieblichen Ausbildung gilt die Lern- und Leistungsdokumentation (LLD).
    • Während der 3-jährigen Ausbildung (6 Semester) werden im Betrieb insgesamt 6 Arbeits- und Lernsituationen (ALS) durchgeführt. 
    • Während der 3-jährigen Ausbildung werden zudem zwei Werke erstellt. Diese werden in den Überbetrieblichen Kursen (ÜK) angeleitet und bewertet.

Die Lern- und Leistungsdokumentation (LLD) enthält alle grundlegenden Informationen, die angehende Kaufleute EFZ für ihre Ausbildung im Betrieb und in den überbetrieblichen Kursen (ÜK) sowie für den betrieblichen Teil des Qualifikationsverfahrens benötigen.

Die Lehrbetriebe sind für die Beschaffung der Lern- und Leistungsdokumentation für die Lernenden verantwortlich. Diese kann online unter www.hep-verlag.ch/efz bestellt werden.

educola ist unser Kursverwaltungs- und Planungssystem, mit dem die überbetrieblichen Kurse geplant werden. Die Lernenden wie auch die Berufsbildenden gemäss Lehrvertrag erhalten von uns ein individuelles Login, womit die Daten der überbetrieblichen Kurse für alle Beteiligten ersichtlich sind. Auch die Einladungen zu den anstehenden Kurstagen werden über dieses Tool versendet. 

Alle Grundlagendokumente (Bildungsverordnung, Bildungsplan, etc) finden Sie hier.

Wichtiger Hinweis zum Öffnen des Ausbildungs- und Leistungsprofils (ALP):
Das Ausbildungs- und Leistungsprofil steht als dynamisches PDF-Dokument zur Verfügung. Bitte achten Sie zwingend auf die Informationen im Dokument “Tipps zum Öffnen der Formulare” unter folgendem Link.

Während der Ausbildungsdauer von drei Jahren führen die Berufsbildner/innen mit der lernenden Person insgesamt 6 Arbeits- und Lernsituationen (ALS) durch. Wir empfehlen Ihnen, bei Möglichkeit pro Semester eine ALS anzusetzen.

Die Bewertungen der ALS werden vom Betrieb in der DBLAP2 erfasst. Die Bewertung der ALS wird im Personaldossier der Betriebe abgelegt.

Die Eingabetermine für die DBLAP2 sind:

  • ALS 1 – 2 im 1. Lehrjahr und 
  • ALS 3 – 4 im 2. Lehrjahr bis spätestens am 15. August
  • ALS 5 – 6 im 3. Lehrjahr bis spätestens am 15. Mai

Bei Fragen zum Login und zur Handhabung der DBLAP2 steht Ihnen die kantonale Lehraufsicht gerne zur Verfügung.

Betriebe aus dem Kanton Basel-Landschaft:

Betriebe aus dem Kanton Basel-Stadt:

Termine der überbetrieblichen Kurse

Die Daten der überbetrieblichen Kurse sind ausschliesslich in educola ersichtlich. 

Die Kosten für die überbetrieblichen Kurse sind wie folgt:

 Kostenart Preis

Lern- und
Leistungs-
dokumentation

CHF 80.-
Betriebsbeitrag
blended-learning
(angeleitete Selbst-
lernphasen in Konvink)
 CHF 320.- exkl. MwSt.
(CHF 160.- im 1. und
2. Lehrjahr)

Überbetriebliche
Kurse*

 CHF 1’040.- exkl. MwSt.
(CHF 130.- pro Kurstag)

* die überbetrieblichen Kurse werden von Bund in Kanton im Umfang von CHF 80.- pro Kurstag subventioniert. Diese Subventionen sind in der obigen Auflistung bereits berücksichtigt.

Das betriebliche Qualifikationsverfahren (QV) besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Berufspraxis schriftlich
Zur optimalen Vorbereitung auf die schriftliche betriebliche Lehrabschlussprüfung sind auf der Internetseite der IGKG Schweiz drei Prüfungsserien hinterlegt.

Berufspraxis mündlich
Die Branche Dienstleistung und Administration führt das mündliche QV in zwei Teilen durch. Dabei werden die Lernenden in zwei Gesprächssituationen (Rollenspiel und Fachgespräch) geprüft. Grundlage für die beiden Gesprächssituationen bildet das von den Lernenden ausgefüllte Ausbildungs- und Leistungsprofil (ALP).

Sie interessieren sich für die Tätigkeit als Prüfungsexpert/in (PEX)?
Yannick Güngerich, Chefexperte, steht für Fragen via yannick.guengerich@igkg-beiderbasel.ch gerne zur Verfügung !

Kontakt

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung. Sie erreichen uns wie folgt:

E-Mail senden
061 311 29 79